Easy-Peasy Linsenbolognese

Ein super leckeres
Linsenbolognese-Rezept für unsere Grünspatzen.

Als Grün­spatz-Mami hat man immer wie­der ein sehr gro­ßes Fra­ge­zei­chen in sei­nem Kopf: Was gibt es die nächs­ten Tage zu Essen?  Wie bei vie­len ande­ren Din­gen, bin ich hier prak­tisch ver­an­lagt und freue mich immer über Gerich­te, die schnell gehen, gesund sind und am bes­ten in die Kate­go­rie “mehr machen – öfter essen” fal­len. All das trifft bei unse­rem heu­ti­gen “Easy-Peasy-Rezept” zu: Lin­sen­bo­lo­gne­se ala Grün­spatz.

Der Schnabel braucht: 

  • 2 EL Oli­ven­öl
  • Eine Zwie­bel (fein gehackt)
  • 3–4 gro­ße Karot­ten (geras­pelt)
  • 250g Belu­ga-Lin­sen (das sind die klei­nen schwar­zen – zum Bei­spiel von DM)
  • 3 EL Toma­ten­mark
  • 1 Fla­sche Toma­ten-Pas­sa­ta (ca. 700g)
  • 1 Dose Toma­ten in Stü­cken (ca. 400g)
  • 500ml BIO-Gemü­se­sup­pe (ich hole unse­re meist bei Son­nen­tor)
  • Eine Knob­lauch­ze­he (gepresst)
  • Salz & Kräu­ter­salz
  • Lor­beer­blatt, Thy­mi­an & Ore­ga­no

So easy-peasy geht’s: 

  • Die fein­ge­hack­te Zwie­bel mit den geras­pel­ten Karot­ten in 2 EL Oli­ven­öl lang­sam düns­ten. Ich gebe dem Gemü­se dabei Zeit (gut 15 Minu­ten) und hal­te die Hit­ze gering.
  • Anschlie­ßend die gewa­sche­nen Lin­sen und die 3 EL Toma­ten­mark kurz mitrös­ten.
  • Das gan­ze mit 500ml Gemü­se­sup­pe, Toma­ten-Pas­sa­ta und den Toma­ten aus der Dose auf­gie­ßen.
  • Jetzt nur noch mit der gepress­ten Knob­lauch­ze­he und den Gewür­zen ver­se­hen und ca. 30–40 Minu­ten köcheln las­sen. Hin und wie­der bit­te umrüh­ren nicht ver­ges­sen.
  • Gegen Ende ver­kos­te ich die Lin­sen auf ihre “Weich­heit”. Soll­te es für die Grün­spat­zen noch zu viel Biss sein, dann gebe ich ihnen noch ein paar Minu­ten.
  • Fer­tig & Schna­bel auf!

Ich berei­te vie­le Din­ge wie auch die­se Lin­sen­bo­lo­gne­se meis­tens in der Mit­tags­pau­se des Grün­spat­zen vor und las­se sie dann ruhig vor sich hin köcheln. Die fer­ti­ge Bolo­gne­se lässt sich por­ti­ons­wei­se wun­der­bar ein­frie­ren und ist so ganz schnell ein Easy-Peasy-Mit­tag­essen für den Grün­spat­zen.

Bei den Nudeln vari­ie­re ich zwi­schen ver­schie­de­nen Sor­ten und immer so, dass der Grün­spatz sie auch allei­ne essen kann. Auch Spätz­le las­sen sich wun­der­bar mit der Lin­sen­bo­lo­gne­se kom­bi­nie­ren. Wer noch etwas mehr Gemü­se in die Sau­ce schum­meln will, kann zusätz­lich zu den Karot­ten sehr gut auch noch Stan­gen­sel­le­rie, gel­be Rübe oder Cham­pi­gnons ver­wen­den.

Übri­gens: Lin­sen kön­nen für Babys in der Bei­kost ab dem 9. Monat ver­wen­det wer­den.

Linsenbolognese – Wahnsinn, was da drinnen ist:

In die­ser Easy-Peasy Lin­sen­bo­lo­gne­se schlum­mern ganz wun­der­ba­re Din­ge. Allen vor­an natür­lich die Lin­sen. Sie sind reich an B‑Vitaminen, Mine­ra­li­en und Bal­last­stof­fen und neben­bei eine ganz wun­der­ba­re Eiweiß­quel­le und Eisen­lie­fe­rant. Beson­ders hoch ist auch ihr Anteil an Zink, das sich in unse­rem Kör­per ger­ne um Haa­re und Nägel küm­mert.

Neben den Lin­sen kön­nen sich aber auch die Kräu­ter Lor­beer­blatt, Thy­mi­an & Ore­ga­no sehen las­sen. Das Lor­beer­blatt regt die Magen­säf­te an, Thy­mi­an ist DER natür­li­che Ent­zün­dungs­hem­mer und Ore­ga­no stärkt den Ver­dau­ungs­trakt.

Guten Appe­tit ihr wun­der­ba­ren Grün­spat­zen!

PS: In unse­rer Kate­go­rie “Ernäh­rung” fin­det ihr immer wie­der Rezep­te, die unter die Mach­art “Easy-Peasy” fal­len. Wie zum Bei­spiel die­se herr­li­chen “Easy-Peasy Baby-Pan­ca­kes”.

Tei­le mich

0 Kommentare zu “Easy-Peasy Linsenbolognese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.