Easy-Peasy Rotkraut-Pesto

Ein herrliches Rotkraut-Pesto Rezept für die Grünspatz-Eltern. 

Der Grün­spatz liebt Pes­to und die Grün­spatz-Mama Rot­kraut. Und wenn es nach dem Grün­spatz-Papa geht, dann gilt seit der Nudel­freu­de unse­res Grün­spatz der Spruch “Pes­to-Nudeln, bes­te Nudeln”. Es wur­de also Zeit vom all-time-Klas­si­ker Basi­li­kum auf etwas Neu­es umzu­stei­gen: Rotkraut-Pesto. 

Gemein­sam mit dem Grün­spatz mach­te ich mich also dran das schö­ne “Kraut-Hap­pel” zu ver­ar­bei­ten. Das Gute: Das Rot­kraut-Pes­to ist ratz­fatz gemacht. Das nicht so Gute: Es schmeckt dem Grün­spatz ein­fach nicht. Der doch etwas eige­nen Geschmack von Rot­kraut und der rohe Knob­lauch waren für die zar­ten Geschmacks­knos­pen des klei­nen Her­ren dann doch etwas zu viel. Egal, die Grün­spatz-Eltern hat­ten ein herr­li­ches Abend­essen und der Grün­spatz freu­te sich über sein 1er-Menü “Nudeln pur”. 

Der Schnabel braucht: 

  • 150g Rot­kraut / Rotkohl 
  • 40g Pini­en­ker­ne
  • 1 Knob­lauch­ze­he
  • 40g Par­me­san
  • 60g Oli­ven­öl
  • Salz
  • Pfef­fer
  • 1 TL brau­ner Zucker 
  • Gewür­ze nach Lust & Laune 

So easy-peasy geht’s: 

  • Die Pini­en­ker­ne ohne Fett in einer Pfan­ne hell­braun rös­ten und zur Sei­te stellen. 
  • Das Rot­kraut waschen, vom Strunk ent­fer­nen und klein schneiden. 
  • Die Knob­lauch­ze­he klein schneiden. 
  • Den Par­me­san grob reiben. 
  • Das geschnit­te­ne Kraut, den geschnit­ten Knob­lauch, die Pini­en­ker­ne, den Par­me­san und das Öl gemein­sam fein pürieren. 
  • Mit Salz, Pfef­fer und brau­nen Zucker abschme­cken. Ich habe zusätz­lich noch ein wenig von der Son­nen­tor-Gewürz­mi­schung “Lau­ne gut, alles gut” dazugemischt. 
  • Fer­tig & Schna­bel auf! 

Wir Grün­spatz-Eltern haben das Pes­to abends mit Nudeln geges­sen. Groß­ar­tig schmeckt es außer­dem auch auf getoas­te­tem Schwarz­brot. Wenn die Grün­spatz-Fami­lie län­ger etwas davon haben will, ein­fach ab damit in ein Schraub­glas und mit Oli­ven­öl bede­cken. Hält auf die­se Wei­se ca. 4 Wochen im Kühlschrank. 

Der Grün­spatz-Geschenk-Tipp: Auf­grund sei­ner präch­ti­gen Far­be und des sen­sa­tio­nel­len Geschmacks eig­net sich das Pes­to übri­gens auch ide­al als Weihnachtsgeschenk. 

Rotkraut-Pesto – Wahnsinn, was da drinnen ist:

In die­sem Easy-Peasy Rot­kraut-Pes­to schlum­mern ganz wun­der­ba­re Din­ge. Allen vor­an natür­lich das Rot­kraut. Es strotzt vor Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe und ist des­halb gera­de in der kal­ten Jah­res­zeit der per­fek­te Beglei­ter für die Grün­spatz-Eltern. Es schmückt sich vor allem mit Vit­amin B6, B9, C, E und K. Außer­dem ver­sorgt es uns mit Kal­zi­um, Chlo­rid, Kali­um, Magne­si­um und Schwefel.

Neben dem Rot­kraut kann sich aber auch der Knob­lauch sehen las­sen. Nicht ohne Grund wird Knob­lauch als natür­li­ches Anti­bio­ti­kum bezeich­net. Die so schön klin­gen­den “Alli­ci­ne” und “Ajo­en” wir­ken leicht blut­ver­dün­nend und blut­druck­sen­kend. Vor allem aber bekämpft das Alli­cin Viren, Bak­te­ri­en und Pil­ze. 

Guten Appe­tit ihr wun­der­ba­ren Grünspatz-Eltern! 

PS: In unse­rer Kate­go­rie “Ernäh­rung” fin­det ihr immer wie­der Rezep­te, die unter die Mach­art “Easy-Peasy” fal­len. Wie zum Bei­spiel die­se herr­li­chen “Easy-Peasy Baby-Pan­ca­kes”.

Tei­le mich

0 Kommentare zu “Easy-Peasy Rotkraut-Pesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.