Hafermilch im Test

Stiftung Warentest & “Konsument” prüfen 18 oft verkaufte Haferdrinks.

Was die deut­sche “Stif­tung Waren­test” und das öster­rei­chi­sche Pen­dant “Kon­su­ment” inter­es­siert, inter­es­siert sehr oft auch die Grün­spatz-Mama. Und nach­dem der Grün­spatz die Hafer­milch seit gut einem hal­ben Jahr zu sei­ner belieb­tes­ten Fla­schi-Milch gekürt hat, woll­te ich es noch genau­er wis­sen. An der Head­line “Hafer­milch im Test” konn­te ich also nicht vor­bei und das neu gewon­ne­ne Wis­sen gehört geteilt. Fin­det zumin­dest die Grünspatz-Mama. 

Hafermilch im Test: Die Inhalte 

In gemein­sa­mer Koope­ra­ti­on wur­den von Stif­tung Waren­test & Kon­su­ment ins­ge­samt 18 Hafer­drinks getes­tet – 14 davon mit BIO-Sie­gel. Für das Ergeb­nis der Stu­die prüf­ten die Unter­neh­men auf sen­so­ri­sches Urteil, ernäh­rungs­phy­sio­lo­gi­sche Qua­li­tät, Schad­stof­fe, mikro­bio­lo­gi­sche Qua­li­tät, Nut­zer­freund­lich­keit der Ver­pa­ckung, Dekla­ra­ti­on und jede Men­ge ande­rer Qua­li­täts­kri­te­ri­en wie ph-Wert, Aus­lo­bung von Vit­ami­nen oder gen­tech­ni­sche Ver­än­de­rung. Ziem­lich span­nend also.

Hafermilch im Test: Die Ergebnisse 

Von den 18 getes­te­ten Geträn­ken haben 14 die Note “gut” erhal­ten. Ein strah­len­des “sehr gut” war in die­sem Test lei­der nicht dabei. Aber auch trotz die­ser Tat­sa­che ist es bemer­kens­wert welch hohe Qua­li­tät die Hafer­drinks in unse­ren Brei­ten­gra­den haben. Für die Jury beka­men drei der Pro­duk­te der Mar­ken “Kölln” und “Oat­ly” außer­dem ein geschmack­li­ches “top”. Eine außer­dem nicht außer Acht zulas­sen­den Erkennt­nis der Hafer­milch im Test: Die Pro­duk­te ent­hal­ten lei­der oft Zucker und weni­ger Eiweiß als die gro­ße Schwes­ter “Kuh­milch”, dafür ist ihre Öko­bi­lanz oft bes­ser. Aber schau­en wir uns die Ergeb­nis­se mal im Detail an. 

Die Gewinner oder Grünspatz’s favourite:
Haferdrinks ohne Kalzium

Aus gutem Grund ist die gesam­te Stu­die der Stif­tung Waren­test Urhe­ber geschützt. Die Erstel­lung der Stu­die selbst und die jour­na­lis­ti­sche Arbeit sind viel Auf­wand – der gesam­te Inhalt soll aus die­sem Grund auch bei sei­nem Schöp­fer blei­ben. Ich habe mir des­halb aus jeder Preis-Kate­go­rie ein Pro­dukt her­aus­ge­sucht, das ich sel­ber auch unse­rem Grün­spat­zen geben würde: 

  • Kölln (BIO) / Smelk Hafer Lie­be Klas­sik – Preis­klas­se HOCH
    Hafer aus Deutsch­land / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: sehr gut / GUT (1,8) – GESCHMACKSGEWINNER
  • Alna­tu­ra (BIO) / Hafer­drink unge­süßt – Preis­klas­se MITTEL
    Hafer aus Deutsch­land / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: sehr gut / GUT (2,1)
  • dmBio (BIO) / Hafer Drink Natur – Preis­klas­se NIEDRIG
    Hafer aus Deutsch­land / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: gut / GUT (2,3)

Die Gewinner oder Grünspatz’s favourite:
Haferdrinks mit Kalzium

  • Oat­ly / Hafer Baris­ta Edi­ti­on – Preis­klas­se HOCH
    Hafer aus Schwe­den, Finn­land / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: gut / GUT (1,9) – GESCHMACKSGEWINNER
  • Alna­tu­ra (BIO) / Hafer Drink Cal­ci­um – Preis­klas­se MITTEL
    Hafer aus Deutsch­land / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: gut / GUT (2,3)
  • Alpro (BIO) / Hafer unge­süßt – Preis­klas­se MITTEL
    Hafer aus Nord- & West­eu­ro­pa / Qua­li­täts­ur­teil Schad­stof­fe: gut / BEFRIEDIGEND (2,9)

Für all jene, die es aber genau­so genau wis­sen möch­ten wie ich, gibt es hier die gesam­te Studie. 

Und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit aus? 

So viel kann man schon mal sagen: Die Öko-Bilanz eines Hafer­drinks ist deut­lich bes­ser als die von Kuh­milch. Für die Her­stel­lung von einem Liter nor­ma­ler Milch wer­den durch­schnitt­lich 248 Liter Was­ser gebraucht. Für die glei­che Men­ge Hafer­milch nur 3,4 Liter. Ein Unter­schied, der sich sehen las­sen kann und auf­ge­klär­te Grün­spatz-Eltern viel­leicht doch hin und wie­der zur Alter­na­ti­ve grei­fen lässt. Der Hafer der Hafer­milch im Test stammt meis­tens aus Deutsch­land oder zumin­dest aus Euro­pa. Auch das ist ein erwäh­nens­wer­ter Mehrwert. 

Hafermilch, ihre ungesättigten Fettsäuren & das Thema “Zucker”

Es gibt wohl kaum eine Milch­al­ter­na­ti­ve, die aktu­ell belieb­ter ist als Hafer­milch. Ich durf­te das spä­tes­tens zu Zei­ten von Aus­gangs­be­schrän­kung und Hams­ter­käu­fen am eige­nen Leib spü­ren: Die Hafer­milch war wie Mehl und Klo­pa­pier sehr oft ver­grif­fen. Und auch der Grün­spatz hat sie zu sei­ner belieb­tes­ten Fla­schi-Milch gekürt. Und das nicht ohne Grund: Hafer­milch ist vegan, kli­ma- und tier­freund­lich, lak­to­se­frei und glänzt durch die ent­hal­te­nen unge­sät­tig­ten Fettsäuren. 

Prin­zi­pi­ell lässt sich Hafer­milch – die übri­gens laut EU-Ver­ord­nung nicht “Milch” genannt wer­den darf – ver­ar­bei­ten und ver­wen­den wie “nor­ma­le” Milch. Auf­grund ihrer natür­li­chen Süße passt sie mei­ner Mei­nung nach aber nicht zu allem. Aber wie kommt der Zucker über­haupt in die Milch? Die­ser ent­steht bei der Her­stel­lung von Hafer­milch – näm­lich durch Enzy­me, die die Stär­ke im Hafer zu Zucker umwan­deln. Im Schnitt haben die getes­te­ten Pro­duk­te etwa 4,5 Gramm Zucker je 100 Mil­li­li­ter. Das ist zwar weni­ger als in Saft, man soll­te bei der täg­li­chen Men­ge aber doch acht­sam sein. 

Zu guter Letzt: Hafermilch für Grünspatzen 

Im Ver­gleich zu Kuh­milch und ande­ren „Milch“-Sorten sind Hafer­drinks eher eiweiß­arm – beinhal­tet aber sehr wohl wert­vol­le Eiwei­ße, die beson­ders wich­tig für den Kör­per sind. In ihrem Zeug­nis wür­de außer­dem ste­hen, dass sie fett­arm und cho­le­ste­rin­frei sind und vie­le unge­sät­tig­te Fet­te ent­hal­ten.

Für unse­re ganz klei­nen Grün­spat­zen ist Hafer­milch aber den­noch kein Ersatz für Mut­ter­milch oder Milch­nah­rung. Hafer­milch kann ein guter Ersatz für Kuh­milch sein, aller­dings nicht von den Nähr­stof­fen her. Der Geschmack ist von Natur aus leicht süß und ist damit durch­aus beliebt bei Grün­spat­zen ab dem 1. Lebensjahr. 

Nach­dem unser Grün­spatz zum Ein­schla­fen wei­ter­hin sein Fla­schi trinkt, bekommt er das seit dem er ca. 15 Lebens­mo­na­te alt ist mit Hafer­milch. Pur oder gewas­sert. Außer­dem ver­wen­de ich die Milch für Grieß­brei, Por­ridge und Co. und fah­re sehr gut damit. 

Der Hafer & die Haut

Wer sich über­zeu­gen möch­te, dass Hafer nicht nur in der Ernäh­rung ein super Beglei­ter ist, dem emp­feh­le ich unse­ren Arti­kel über die Kraft des Hafers in der Haut­pfle­ge. Wir haben damit schon vie­le Haut­pro­ble­me in den Griff bekommen. 

Tei­le mich

2 Kommentare zu “Hafermilch im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.