Urlaub auf dem Bauernhof: Die Leitenbauer Schäferei

Grünspatz macht Urlaub bei der Leitenbauer Schäferei.

Als wer­den­de Eltern stellt man sich das ers­te Lebens­jahr mit dem neu­en Mit­be­woh­ner sehr roman­tisch vor. Auch was das The­ma Urlaub, Aus­zeit und Welt­ent­de­ckung anbe­langt. Man sieht sich für 3 Mona­te in einem alten Bau­ern­haus in der Tos­ka­na, den Som­mer über Wochen am Meer ver­brin­gend oder mit dem Cam­ping­bus durch Schwe­den rei­send. Dann ist das klei­ne Glück gebo­ren und vie­les kommt anders, als es das Kopf­ki­no vor­her­ge­sagt hat. Was aber immer ein The­ma bleibt: Wir wol­len raus aus der Stadt, Urlaub machen und unse­re Nasen in den Wind der Natur ste­cken. 

Servus-TV, das Joglland & eine ganz spontane Entscheidung 

Für uns war schon Anfang des Jah­res klar, dass wir der Hit­ze der Stadt zumin­dest teil­wei­se ent­flie­hen wol­len. Eines gemüt­li­chen Abends im März schwelg­te ich also wie­der in der Sehn­sucht nach Natur, Ruhe und einem Urlaub, der uns mehr gibt als Magic-Life-all-inklu­si­ve Fee­ling. Im Fern­se­hen berie­sel­te mich eine Doku­men­ta­ti­on, der von mir so gelieb­ten Ser­vus-TV-Rei­he „Hei­mat­leuch­ten“.  Dies­ma­li­ger Star­gast: das wun­der­schö­ne, stei­ri­sche Jogl­land. Schon nach ein paar Minu­ten war ich völ­lig in den Bann gezo­gen von die­sem pracht­vol­len, natur­be­las­se­nen Stück Öster­reichs. Die Men­schen, die Flo­ra & Fau­na, das nach­hal­ti­ge Leben – ich war begeis­tert. Ohne lan­ge nach­zu­den­ken, klapp­te ich mei­nen Lap­top auf, recher­chier­te kurz und wur­de fün­dig: Der ers­te Stopp unse­res Urlaubs war klar: Über Pfings­ten buch­te ich über AirBnB das gemüt­li­che Schä­fer­häus­chen am Lei­ten­bau­ern­hof in Vor­au. Schon der digi­ta­le Ein­druck war ein Traum. Es soll­te aber noch viel bes­ser kom­men. 

Urlaub am Bauernhof mit Familie Vini – nur 1,5 Stunden von Wien 

Nach­dem das ent­zü­cken­de Schä­fer­häus­chen der Fami­lie Kirch­stei­ger Platz für bis zu 6 Erwach­sen­de bie­tet, frag­ten wir schon am nächs­ten Tag unse­re Lieb­lings­fa­mi­lie Vini, ob wir den zwei klei­nen Rackern nicht ein paar Stun­den gemein­sa­mes Spie­len im Grü­nen bie­ten wol­len. Sie waren sofort dabei. Danach ver­gin­gen die Wochen und Tage wie im Flug und Anfang Juni war es dann soweit: Das Auto war gepackt, die Fami­li­en abfahr­be­reit und der Ver­kehr für das Pfingst­wo­chen­en­de über­schau­bar posi­tiv. Ers­te wun­der­ba­re Erkennt­nis unse­res ver­län­ger­ten Wochen­en­des: Von Wien ist man in ca. 1,5 Stun­den in einem abso­lu­ten Para­dies. Schon der Weg durch das hüge­li­ge Jogl­land ent­zück­te uns. Genau das Fleck­chen Welt, nach­dem wir gesucht hat­ten. 

Das Schäferhäuschen – ursprünglich und modern 

Ange­kom­men an der traum­haf­ten Kulis­se der Lei­ten­bau­er Schä­fe­rei wur­den wir sogleich von Anto­nia – der Che­fin des Hau­ses – in Emp­fang genom­men. Herz­lich, sym­pa­thisch und über­aus gast­freund­lich zeig­te sie uns unser neu­es Zuhau­se für die nächs­ten 4 Tage. Das auf der Web­site der Fami­lie als „Klein und fein, hei­me­lig und kusche­lig“ bezeich­ne­te Häus­chen ist ein per­fek­ter Mix aus Tra­di­ti­on & Moder­ne. Eine lie­be­voll aus­ge­such­te Kom­bi­na­ti­on an Altem & Neu­em gepaart mit Schaf­woll­pro­duk­ten und uri­ger Gemüt­lich­keit.

Das Haus bie­tet ins­ge­samt Platz für 6 Erwach­se­ne auf­ge­teilt auf zwei Dop­pel­bett­zim­mer und ein 2‑Bett-Zim­mer – gut auch als Kin­der­zim­mer zu nut­zen. In der Küche wird ganz ursprüng­lich mit Holz geheizt – das leicht zu machen­de Feu­er ver­sorgt den Herd selbst und das Warm­was­ser im Haus. Für alle, die sich da nicht drü­ber trau­en: Sowohl der Boi­ler als auch der Herd kön­nen auch elek­tro­nisch betrie­ben wer­den. Eines der vie­len High­lights ist sicher­lich die haus­ei­ge­nen „Mini­bar“: Im Abstell­raum hin­ter der Küche fin­det man alles, was das Herz begehrt – natür­lich immer Bio. Ob fri­sche Eier, Milch, selbst­ge­ba­cke­nes Brot, Wein, Gewür­ze oder Saft – Nach­hal­tig­keit und Gesund­heit für alle wer­den hier groß geschrie­ben.

Der Hof & seine Umgebung 

Neben dem Schä­fer­häus­chen gibt es eine Ter­ras­se, an der es sich herr­lich früh­stü­cken lässt. Außer­dem auch einen Gar­ten mit Schau­kel, der vor allem für die Klei­nen super war. Zu erkun­den gibt es außer­dem den Hof selbst: Ein natur­be­las­se­nes Gar­ten­pa­ra­dies, ein uri­ger und super gepfleg­ter Stall, ein Heu­stadl und natür­lich nicht zu ver­ges­sen: die Scha­fe selbst. Michi – der Chef des Hau­ses – führt ger­ne auch durch sei­nen Hof, erzählt in den bun­tes­ten Far­ben von sei­nem Leben als Land­wirt und steht für alle, die ein Stück­chen Lei­ten­bau­er Schä­fe­rei in Wien erle­ben wol­len, jede Woche Sams­tag am Bio- und Spe­zia­li­tä­ten­markt in der Lan­ge Gas­se im 8. Bezirk. Für alle, die auch abseits des Bau­ern­ho­fes etwas erle­ben möch­ten braucht es auf alle Fäl­le ein Auto. Das Jogl­land ist vol­ler Über­ra­schun­gen, nach­hal­ti­ger Erleb­nis­se und Natur in ihrer ursprüng­lichs­ten Form.

Die Leitenbauer Schäferei – kurz & knapp 

  • https://www.schaeferei.at/
  • Bio­lo­gisch zer­ti­fi­zier­te Land­wirt­schaft mit Schaf­zucht 
  • Feri­en­haus „Schä­fer­häus­chen“ für 6 Erwach­se­ne 
  • Schaf­woll­pro­duk­te, Bio-Fleisch & Kräu­ter­pro­duk­te im Hof­la­den oder direkt im Häus­chen 
  • Buch­bar über die Web­site oder AirBnB 
  • Fahr­zeit von Wien: ca. 1,5 Stun­den 

Wir kom­men auf alle Fäl­le wie­der! Eine abso­lu­te Grün­spatz-Emp­feh­lung für alle die ein paar Tage Ent­schleu­ni­gung, bewusst & nach­hal­tig geleb­te Land­wirt­schaft und pure Herz­lich­keit genie­ßen wol­len! 

Für alle, die wei­te­re Inspi­ra­ti­on zu einem wirk­lich wun­der­ba­ren Urlaub auf dem Bau­ern­hof brau­chen, emp­fiehlt der Grün­spatz aus vol­lem Her­zen auch den Bio­bau­ern­hof Orth im wun­der­schö­nen Most­vier­tel.

Tei­le mich

1 Kommentar zu “Urlaub auf dem Bauernhof: Die Leitenbauer Schäferei

  1. Pingback: Zu Gast bei den Schafen: Der Biobauernhof Orth – gruenspatz.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.